Achtung! Diese Anleitung geht davon aus das die Einrichtung im wesentlichen bereits vorgenommen wurde!

Strg+F3, gdpdu:


Neuen Satz anlegen, z.B. Export-1. Diesen Auswählen, dann “Datensatzdefinitionen” anwählen:


Evtl. kommt hier oder bei einem der nächsten Schritte eine Rückfrage dieser Art:


„Immer zulassen“, und OK anwählen.
Navision traut sich hier selber nicht, im Ernst!
Auch diese Frage immer mit J beantworten:



Dann


Hier die gewünschte Periode eingeben. Bitte maximal ein Jahr! Idealerweise auch = ein Geschäftsjahr.



Bitte vor OK prüfen, ob auf dem lokalem Computer der unter „Exportpfad“ angegebene Order existiert.

Um sicher zu gehen können Sie einfach den Dateipfad unter „Exportpfad“ verändern, z.B. einmal das letzte \ entfernen, bestätigen, dann wieder zufügen.

Navision überprüft, ob der entsprechende Ordner vorhanden ist, und legt Ihn notfalls nach einer Rückfrage (Siehe oben) neu an.

Danach findet sich auf dem benutztem Computer (also Lokal, nicht auf irgendeinem Server!) dieses Verzeichnis:


Dieser Ordner beinhaltet die vom Steuerberater oder Finanzamtmitarbeiter benötigten Dateien zu der eingegeben Periode.

Dieser Ordner kann vor der Weitergabe (z.B. auf einem USB Stick) problemlos umbenannt werden, z.B. anhand des Periodendatum.

In diesem Ordner gibt es eine gepackte Datei mit Ordnername = Dateiname, z.B.. Datenstz-1.zip.

Diese gepackte Datei enthält ebenfalls alle notwendigen Daten. Für Mailversand etc. reicht es daher aus nur diese eine Datei zu versenden.

Auch diese Datei kann nach Wunsch umbenannt werden.

Zufügen von Feldern:

Erfahrungsgemäß sollte die Einrichtung ausreichen um alle Daten für die Prüfer auszugeben.

Evtl. gibt es aber Zusatzwünsche durch die Prüfer.

So können weitere Felder aufgenommen werden:

Auswählen, bei welcher Tabelle ein zusätzliches Feld mit ausgegeben werden soll.

Dann „unten“ das letzte Feld auswählen, und „+ Hinzufügen“ auswählen:

Aus der sich öffnenden Liste das gewünschte Feld auswählen.